Saisonstart am 17./18.04.2021 in Oschersleben

Das Testwochenende in Oschersleben liegt hinter uns und Valentino konnte seine ersten Runden auf dem neuen Motorrad drehen.

Der erste Tag war vollgestopft mit organisatorischen Terminen, wie jede Menge Papierkram, Foto- und Interviewtermine, Anbringen der Aufkleber der Seriensponsoren auf dem Motorrad, Coaching mit dem Riding Coach Diego, Streckeneinweisung usw..

Puh der Tag verlief wie im Fluge und Valentino war froh, als es Samstag Morgen endlich auf die Strecke ging. Trotz nassen Verhältnissen und sehr unterkühlten Temperaturen liefen die ersten Turns für ihn sehr gut. Mittags trocknete es ab und es konnte auf Slicks gewechselt werden. Leider musste Valentino den Rest des Wochenendes immer wieder mit technischen Problemen kämpfen, so dass es ihm nicht möglich war, eine wirklich gute Zeit zu erzielen. Aber dafür sind ja die Testtage da, um das Motorrad optimal für den Rennbetrieb abzustimmen.

Aber es blieb keine Zeit, darüber zu grübeln, da sich für Montag Morgen bereits das Fernsehteam des HR Rundfunk angekündigt hatte. Erst wurden die Aufnahme zu Hause abgedreht, bevor es dann zum Testen nach Hockenheim ging. Hier wurden noch  Fahraufnahmen und einige Interviews gedreht. Es war sehr spannend mal mitzuerleben, wie so ein Drehtag abläuft, aus dem am Ende ca. 4 Minuten Reportage rauskommen. Das Ergebnis könnt ihr euch in der Mediathek vom HR Fernsehen anschauen oder unter

https://www.hessenschau.de/sport/heimspiel-videos/12-jahre-junger-hesse-traeumt-von-grosser-motorsport-karriere,video-148982.html

Am folgenden Dienstag ging es dann erneute nach Hockenheim zum Testen. Leider kam es hier zu einem unglücklichen Sturz am Nachmittag und Valentino hat sich einen Stauchbruch am linken Arm zugezogen. Dadurch wird er leider das erste Rennen in Le Mans verpassen, aber wir sind optimistisch, dass er bereits in Oschersleben zur zweiten Veranstaltung wieder dabei sein wird.

14.05.21 Rennen in Le Mans innerhalb der Moto GP Runde 1

 

Das erste Event in Le Mans ist gestartet. Leider noch ohne Valentino, der aufgrund seiner Verletzung noch nicht mitfahren kann. Dennoch habt ihr die Möglichkeit die beiden Rennen Live mitzuverfolgen. Auf dem Youtube Kanal des NTC wird das 1. Rennen am Samstag 15.05.21 ab 17:00 Uhr live übertragen. Das 2. Rennen folgt am Sonntag 16.05.21 um 15:15 Uhr.

Hier der entsprechende Link: https://www.youtube.com/watch?v=rykE-YrYEoU

Nächstes Wochende/Pfingsten in Oschersleben wird Valentino wieder an den Start gehen. Weitere Informationen zu dem 2. Event folgen in Kürze hier. 

20.-23.05.21 Rennen in Oschersleben innerhalb der IDM Runde 2

 

Das erste NTC Rennwochenende in Oschersleben innerhalb der IDM ist vorbei und Valentino blickt auf ein erfolgreiches Event zurück, obwohl er keine Punkte einfahren konnte.

Trotz ständig wechselnden Wetterbedingungen von Sonnenschein und trockener Strecke zu starken Regenschauern und nasser Strecke in den beiden Qualifikationsläufen konnte Valentino seine persönliche Bestzeit um 2,2 Sekunden verbessern. Er sicherte sich damit den 18. Startplatz für die beiden anstehenden Rennen am Pfingstsonntag. Zwischen dem 9. und 19. Platz trennten die Fahrer gerade mal 6 Zehntel, was spannende Zweikämpfe versprach.   

Der Rennsonntag begann mit dem ersten Rennen des NTCs und wieder mal regnete es, so dass alle Fahrer auf Regenreifen antraten. Valentino hatte einen guten Start und war zu Beginn auf Platz 14. Nachdem er sehr schnell nach hinten durchgereicht wurde und er auf der Start-Ziel Gerade bereits in der zweiten Runde Platz machen musste, war klar, hier stimmt was nicht. Er war gezwungen in die Box zu fahren, um seine nicht mehr funktionierende Schaltung reparieren zu lassen. Das Problem wurde im Eiltempo behoben und so konnte er das Rennen 3 Runden später wieder aufnehmen. Auch wenn jetzt keine gute Platzierung mehr möglich war, gab Valentino nicht auf und fuhr das Rennen noch zu Ende, um Rennkilometer zu sammeln. Jetzt hieß es abhaken und sich auf den nächste  Lauf vorbereiten.

Im zweiten Rennen, welches ebenfalls auf Regenreifen bestritten wurde, hatte Valentino einen sehr guten Start und arbeitete sich bereits in der ersten Runde als zweitbester deutscher Fahrer auf den 10. Platz vor. Diese Position konnte er einige Runden sehr gut verteidigen, bis er in der 7. Runde auf einem sehr guten Platz 12 liegend auf der nassen Strecke wegrutschte und im Kiesbett landete und sich somit geschlagen geben musste.

Der Ausfall ist zwar bedauerlich, zeigt aber, dass unser Rennfahrer stets seine Fahrtechnik verbessern will und immer ein bisschen mehr probiert, um die Limits des Grips zu testen. Denn nur so kann man sich auf Dauer verbessern und schneller werden. Leider geht das aber nicht immer gut, wie ein Valentino Rossi in seinen ersten Jahre in der WM auch oft gezeigt hat. Belohnt wurde er aber mit 9 WM Titeln. Das stimmt doch optimistisch!

Trotz der 5 wöchigen Trainingszwangspause wegen einer Verletzung hat Valentino gezeigt, dass er gut im vorderen Drittel des Feldes mitfahren kann. Er wird beim nächsten Rennen am Sachsenring, welches am 18.-20.06.21 innerhalb der MotoGP Weltmeisterschaft stattfindet wieder angreifen und seine ersten Punkte einfahren. 

 

Auch am Sachsenring sind noch keine Zuschauer zugelassen, aber die Rennen werden wieder per Live-Stream übertragen. Den Link findet ihr wieder rechtzeitig hier auf der Homepage. Schaut einfach vorbei.

18.-20.06.21 Rennen am Sachsenring innerhalb der MotoGP Runde 3

 

Valentino Herrlich bester Deutscher am Sachsenring!

Am letzten Wochenende beim Motorrad Grand Prix am Sachsenring konnte Valentino Herrlich, vom Busch und Wagner Racing Team zeigen, was in ihm steckt. Die Fahrer des Northern Talent Cups durften sich die Strecke und das Fahrerlager mit Weltmeistern wie Marc Marquez, Valentino Rossi und Co teilen.

Auch die extreme Hitze konnte Valentino nicht bremsen und er holte als bester deutscher Fahrer seine ersten Punkte auf der legendären Grand Prix Strecke am Sachsenring. Er ging von Startplatz 9 ins Rennen und katapultierte sich mit einem sehr guten Start im ersten Rennen vor auf Platz 6. Diese Position konnte er einige Runden halten, bis das nicht optimal abgestimmte Fahrwerk ihn darin hinderte, an der Führungsgruppe dran zu bleiben. Es war kein einfaches Rennen, da er sich ständig in Zweikämpfen behaupten musste. Am Ende hatte er die Nase vorne und überquerte als elfter und bester deutscher Fahrer die Ziellinie.

Im zweiten Rennen zeigte sich wieder ein ähnliches Bild wie im ersten Lauf. Valentino hatte wieder einen sehr guten Start und fuhr die ersten Runden in die Führungsgruppe mit. Dann musste er sich in ständigen Zweikämpfen behaupten, was Zeit kostete und somit seine Verfolgergruppe auf die Spitze den Anschluss nach vorne verlor. Nichts destotrotz war es spannend bis zum Schluss und wir fieberten bis zum letzten Meter mit. Am Ende entschied er den Kampf wieder für sich und schaffte es erneut als elfter über den Zielstrich und sicherte sich damit seine nächsten Meisterschaftspunkt als erneut bester deutscher Fahrer. Auch die erfahrenen Fahrer des deutschen Prüstel Nachwuchsteams hatten ihm nichts entgegenzusetzen. So reisen wir nun am kommenden Wochenende mit 10 Punkten im Gepäck nach Assen zum nächsten Event in der MotoGP.  Valentino wird wieder alles dran setzen, um seine guten Erfolge dort möglichst fort zu setzen.

 

Auch hier haben alle wieder die Möglichkeit, die Rennen per Livestream auf dem YouTube Kanal des Northern Talent Cups mit zu verfolgen. https://www.youtube.com/results?search_query=northern+talent+cup+2021

 

Aufregend an diesem Wochenende war, das man vis-a-vis mit den WM Fahrern im Fahrerlager stand und auch der eine oder andere Fahrer sich für ein Foto oder kleinen Plausch mit den Nachwuchsfahrern Zeit nahm. Auch die Studien an der Strecke während die großen Idole fuhren, motivierte ungemein.

Einen großen Dank an all unsere Sponsoren und besonders an Roland Busch, der uns immer seinen großen Busch & Wagner Sprinter für die Rennen zur Verfügung stellt. Ebenso einen großen Dank an Roland Resch (  https://www.motorradtrainings.at ) für seinen sehr gutes Hallentraining, bei dem man lernt Vorderradrutscher abzufangen und zu kontrollieren. Davon hatte Valentino im Rennen jede Menge und ohne dieses Training wäre er sicherlich nicht immer durchs Ziel gekommen.

Auch ein großes Dankeschön an Michael Franz vom Zentrum Mensch in Eichenzell ( https://zentrummensch.de ) für die super physiotherapeutische Betreuung. Durch seine Behandlungen in den letzten Woche, ist der Arm nach der Verletzung wieder voll einsatzfähig.

 

Es bleibt aber keine Verschnaufpause da es schon gleich weitergeht zum nächsten Event innerhalb der MotoGP in Assen vom 25.-27.06.21. Also seid per Livestream dabei und drückt dem kleinen Rennfahrer aus der Rhön de Daumen!  

                 

25.-27.06.21 Rennen in Assen innerhalb der Moto GP Runde 4

Was für ein Wochenende und was für ein Rennen! Die Nerven waren extrem gespannt.

Aber nun von Anfang an. Das Quali brachte Startplatz 9 ein. Am Samstag war es den ganzen Tag sonnig. Kurz vor dem Start des NTC Rennens, kam jedoch ein Regenschauer runter und so wurde kurzfristig wieder auf Regenreifen gewechselt. Wenige Minuten später pünktlich zur grünen Ampel, hatte es wieder aufgehört zu regnen und die Sonne kam raus. Somit mussten die Fahrer mit Regenreifen auf einer abtrocknenden Strecke zurechtkommen.

Valentino hatte einen super Start und schoss auf Platz 7 vor, wurde aber in der ersten Kurve abgedrängt und musste weit gehen. Somit verlor er den Anschluss an die Führungsgruppe und reihte sich auf Platz 18 ein. Er und ein weiterer Fahrer mit Vornamen Rossi arbeiteten zusammen und somit schafften es die beiden sich nach vorne zu schieben. Valentino blieb dann aber im Verkehr stecken und überquerte am Ende als Vierzehnter die Ziellinie und sicherte sich somit noch 2 Meisterschaftspunkte.

Am Sonntag hatte der Wettergott erbarmen und es blieb den ganzen Tag trocken. Wieder hatte er einen Bombenstart und schaffte es in die Führungsgruppe. Diese bestand aus 12 Fahrern, von denen sich die Startnummer 92, aufgrund ständiger Positionswechsel dahinter, absetzen konnte. Die restlichen elf Fahrer in diesem Pulk lieferten sich über mehr als 10 Runden heiße Duelle. Valentino blieb geduldig, studierte die Gegner und überlegte sich eine Strategie für die letzten Runden. Ab Runde 11 (15 Runden war das Rennen lang) griff er an und fuhr kontinuierlich nach vorne. In der letzten Runde war er auf Platz 7, bevor es in die letzte Schikane ging. Durch ein wohl überlegtes Manöver fuhr er von außen auf Position 4 vor und wollte den Schwung über die Ziellinie retten und sogar noch den 3. Platz ergattern. Aber leider fuhr ein anderer Fahrer, der sich neben Valentino in der Schikane befand, ins Heck des Vordermanns und kam so zu Fall. Da Valentino zu diesem Zeitpunkt noch direkt neben im war wurde er durch das andere Bike mit abgeräumt. ☹ Was ein Pech, das hätte so eine klasse Platzierung oder sogar das erste Podium werden können.

 

Der anfängliche Frust und die Enttäuschung waren groß. Nichtsdestotrotz hat er gezeigt, dass er ganz vorne mitfahren kann, dass ihn seine Gegner nicht unterschätzen sollten und dass er noch die Zeit hatte, sich die perfekte Strategie für die letzten Kurven zu überlegen, trotz permanenten Dauerdruck von allen Seiten.

 

Jetzt ist Sommerpause, bis es Anfang August wieder zusammen mit der MotoGP an den RedBull Ring nach Österreich geht.

Den Live Stream und die Termine für die Rennen erfahrt ihr natürlich wieder rechtzeitig hier.

Ein ganz besonderer Tag! Erster Stefan Bradl Roockies Day am Hockenheimring

Während der Sommerpause wird es Valentino nicht langweilig, ganz im Gegenteil.

Riesig war die Freude als Valentino vor einigen Wochen die Einladung zum ersten Stefan Bradl Rockies Day erhielt. Der ehemalige Moto2 Weltmeister Stefan Bradl hat sich zum Ziel gesetzt, aktiv den deutschen Motorradnachwuchs professionell zu fördern und somit wieder einen deutschen Fahrer bis ganz nach oben in die WM zu bringen.

 

Hierzu wurden neun deutsche Nachwuchsfahrer am gestrigen Donnerstag den 15.07.21 nach Hockenheim eingeladen, darunter auch Valentino.

 

Mit Spannung und Aufregung wurde der Tag herbeigesehnt, bis es dann endlich in den frühen Morgenstunden nach Hockenheim ging.

Stefan Bradl empfing die Kids mit vier nagelneuen Honda NSF 250-R Moto 3-Maschinen und einem Profiteam bestehend aus Mechanikern wie Klaus Nöhles, Vertretern von Honda Deutschland, Dunlop, Red Bull und auch Helmut Bradl. Nach einer kurzen Einweisung ging es erstmal zu Fuß über die Strecke, um diese detailliert zu besprechen. Stefan beantwortet dabei viele Fragen der Kids, die ihn mit allem möglichen gelöchert haben,  bevor es dann endlich auf die Maschinen ging und jeder der Nachwuchsfahrer zeigen konnte, was er bisher gelernt hat.

Begleitet wurden sie immer von Stefan auf seiner Honda Fireblade. So konnte er direkt auf der Strecke die Jungs beobachten mal vorne weg fahren, um ihnen anschließend wertvolle Tipps zu geben, wie es noch besser laufen kann. Der Tag wechselte sich ständig ab mit Fahr- und Theorieeinheiten, wodurch Valentino wieder viel vom Profi gelernt hat und durch seine konstante Leistung diesen auch von sich überzeugen konnte. Stefan hat ihn hoch gelobt. 😊😊 Das stimmt uns optimistisch für die Zukunft.

 

Auch der schönste Tag geht irgendwann zu Ende, aber nicht ohne einen neuen Termin für den nächsten Rookies Day im August am Sachsenring in der Tasche. Unser kleiner Rennfahrer freut sich schon jetzt auf die Fortsetzung, wird aber vorher schon beim nächsten Rennen des Northern Talent Cup am Red Bull Ring, versuchen das Erlernte umzusetzen, um wieder eine gute Platzierung einzufahren.

_Z8A8776.jpg
NTC Assen 2021
DSC05005.jpg
Stefan Bradl Roockies Day.jpg
Stefan Bradl Roockies Day.jpg
NTC Sachsenring 2021